Kramm Blog

Das Autohaus Kramm Gratuliert

zum dreifach Erfolg

 

 

Callaway Competition

krönt herausragende Saison mit dreifach Erfolg bei den ADAC GT MASTERS

Callaway Competition krönt herausragende Saison mit dreifach Erfolg bei den ADAC GT MASTERS

Quietschende Reifen, Benzin im Blut und große Emotionen zeigten am vergangenen Wochenende die Fahrer der ADAC GT Masters 2017 zum Finalevent am Hockenheimring, bei dem das dienstälteste Team der Serie nach dem harten Fight aus dem letzten Jahr, in diesem Jahr ihre herausragende Leistung mit dem Tripple krönte. Mit bis zu 600-Ps messen sich verschiedene Hersteller in der nationalen Rennserie des Automobil-Clubs mit Gastauftritten in den Niederlanden und Österreich. Beim Konzept dieser Rennserie finden pro Rennwochenende zwei Rennen über jeweils eine Stunde mit Fahrerwechsel statt. Das bedeutet, die zwei Fahrer eines Teams teilen sich das Cockpit. Die Serie dient nicht dem Betätigungsfeld der Fahrzeughersteller, sondern bietet eine Plattform für ausschließlich für motorsportbegeisterte Privat-Fahrer.

Nach insgesamt sieben Rennen steht das Team Callaway Competition, um den 22-jährigen Fahrer Jules Gounon mit 174 Punkten, an der Spitze der Meisterschaft. Der Franzose sicherte sich zum Meistertitel noch mit 228 Punkten den ersten Platz in der Juniorenwertung. Sein deutscher Teamkollege Daniel Keilwitz sicherte sich, nach seiner 6 Monatigen Verletzungspause noch Rang zwei der Fahrer-Gesamt-Wertung. Als I-Tüpfelchen sicherte sich das Callaway Competition Racing Team mit 185 Punkten den ersten Platz in der Teamrangliste.

Im ersten freien Training am Freitag zeigte das Team um Teamchef Giovanni Ciccone noch Reserven in der Platzierung und sammelte wichtige Informationen für das anstehende Finalwochenende. Anschließend konnte die Renn-Zeit aus dem ersten Training minimal verbessert werden, reichte aber immer noch nicht für eine Top15 Platzierung.

Im Qualifying am Samstag zum ersten Rennen, der Bestimmung der so wichtigen Startreihenfolge, konnte das Callaway Team erstmals an diesem Wochenende auf sich aufmerksam machen und sich mit einer Zeit von 1:37:956 für die Poleposition im ersten Rennen qualifizieren.

In einem klassischen, aber sehr knappen Start-Ziel-Sieg, setzte sich das Team um die beiden Fahrer Jules Gounon und Daniel Keilwitz gegen das Montaplast by Land-Motorsport Team mit einem Vorsprung von 0,834 Sek. durch.

So wurde der Blick auf das letzte Rennen dieser Saison geschärft und die Möglichkeit eines Tripplesieges rückte in greifbare Nähe. Doch zuvor musste erst einmal wieder die Startreihenfolge ermittelt werden. Im zweiten und letzten Qualifying der Saison konnte nur ein 14.Platz in der Startaufstellung erarbeitet werden.
Der 14. Platz eröffnete auf den ersten Blick nicht die beste Ausgangposition, um das Rennen und die Saison mit dem Hattrick abschließen zu können. Dennoch stellten sich die Fahrer der Herausforderung und starteten die Aufholjagt, bei der am Ende sogar noch der erste Platz im letzten Rennen hätte herausspringen können. Letztendlich reichte dem Team aber auch der zweite Platz, um ihren Dreifacherfolg ausgelassen feiern zu können.

Diese besondere Leistung konnte natürlich nur erbracht werden, weil das gesamte Team und dort im Besonderen die Mechaniker einen herausragenden Job geleistet haben. Wir vom Autohaus Kramm haben versucht unseren Beitrag beizusteuern und haben für die gesamte Rennsaison unseren Mechaniker David Flint zur Verfügung gestellt. Wir danken ihm an dieser Stelle noch einmal für seinen Einsatz und die Zeit, die er dem Team zur Verfügung gestellt hat. Das Autohaus KRAMM sagt herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und wünscht dem Team Callaway Competition eine erholsame Ruhephase, um mit dem Schwung aus dieser erfolgreichen Saison in die kommende Renn-Saison der ADAC GT MASTERS 2018 starten zu können.