Pressemitteilung

ADAC GT - Masters

Saisonstart – ADAC GT Masters 2018

Callaway Competition bereit für die Mission „Titelverteidigung“

ADAC GT Masters 2018 in Oschersleben

Callaway Competition geht von Beginn an mit Keilwitz und Kirchhöfer in die dreizehnte Saison und ist bereit für die Mission Titelverteidigung.

Am kommenden Wochenende startet Callaway Competition in der Magdeburger Börde in die dreizehnte Saison. Als amtierender Titelträger der Fahrer-, Team- und Juniorwertung des ADAC GT Masters will man natürlich alles daran setzen, die Titel in der Saison 2018 zu verteidigen.

Zum zweiten Mal in der Team-Historie nach 2014 wird die in Leingarten bei Heilbronn entwickelte und gebaute Callaway-Corvette offiziell mit der Startnummer 1# die Saison in der „Liga der Supersportwagen“ bestreiten. „Die Startnummer 1# macht stolz und zeigt, dass wir in der vergangenen Saison einen guten Job gemacht und etwas Außergewöhnliches geleistet haben. In der neuen Saison gibt es dafür zwar keine Punkte, aber es ist ein Ansporn, wieder alles für den Erfolg zu geben.“ so Teambesitzer Ernst Woehr, der gemeinsam mit Giovanni Ciccone nach dem Abschied ihres Vorjahreschampions Jules Gounon (24/F) eine neue schlagkräftige Fahrerpaarung für die Mission „Titelverteidigung“ zusammenstellen konnten.

Um den Erfolg der Corvette C7 GT3-R aus der vergangenen Saison zu bestätigen, fand der schwäbische Rennstall mit Marvin Kirchhöfer (24/Markkleeberg) einen neuen und jungen talentierten Nachwuchspiloten, der nun in die Fußstapfen von Gounon treten will. „Ich möchte auf jeden Fall meinen ersten Sieg im ADAC GT Masters holen und möglichst viele Punkte sammeln, das ist ganz klar das Ziel. Was die Gesamtwertung angeht, müssen wir mal schauen, wie sich die Saison entwickelt.“

Wie ernst es dem erfolgreichsten Team aus dem ADAC GT Masters mit der Titelverteidigung ist, zeigt auch die überraschende Planänderung Anfang der Woche mit Callaway-Urgestein Daniel Keilwitz (28/Villingen), der nun doch die volle Saison 2018 im ADAC GT Masters bestreiten und somit schon in Oschersleben seinem neuen Teamkollegen zur Seite stehen wird. „Gemeinsam mit dem Team haben wir entschieden, dass die Herausforderung „Titelverteidigung“ nur Sinn machen würde, wenn wir alle von Beginn an das gleiche Ziel gemeinsam verfolgen und angehen. Es wird wieder eine spannende Saison.“ ist sich der ADAC GT Masters-Rekord-Laufsieger sicher.

Beim offiziellen Vorsaisontest in Oschersleben vor rund zehn Tagen spulte das Team sein geplantes Test-Programm ab und zeigte sich mit den Leistungen von Marvin Kirchhöfer sehr zufrieden, der die 3,696 Kilometer lange Rennstrecke noch aus seiner Zeit im Formelrennsport bestens kennt. Doch am kommenden Wochenende wird es ernst und die Teams werden, nicht wie bei der Generalprobe, die Hosen runter lassen. Die Konkurrenz ist allerdings in diesem Jahr wieder sehr groß, dennoch will man bereits in Oschersleben mit guten Ergebnissen in die Saison starten.

Auch 2018 wird SPORT1 wieder alle Rennen live im Fernsehen übertragen.